Bezirkskongress: „Wir können uns auf euch verlassen“


Im Wahljahr 2009 stand der Bezirkskongress der CSJ-Osten im Kulturzentrum von Wasserbillig unter einem besonderen Scheinwerferlicht. Anders als in den Jahren zuvor fand die Jahreshauptversammlung nicht unmittelbar vor dem CSV-Bezirkskongress statt, sondern bereits einen Tag früher…

Außerdem war Familienministerin Marie-Josée Jacobs am Samstag im Kulturzentrum präsent. Sie referierte unter anderem über das neue Jugendgesetz.

Zahlreiche CSJ- und CSV-Mitglieder aus dem Osten des Landes waren der Einladung der jungen Christ-Sozialen gefolgt, unter ihnen Staatssekretärin und Ehrenpräsidentin der CSJ-Osten, Octavie Modert, die Abgeordneten Françoise Hetto, Marie-Josée Frank und Lucien Clement, der Vizepräsident des Bezirkskomitees, Yves Wengler, und die Präsidentin der Sektion Mertert-Wasserbillig, Cilly Nuszkowski-Hirtt, die von der Präsidentin der CSJ-Osten, Nadine Schartz, zu Beginn der Veranstaltung begrüßt wurden. “Das vergangene Jahr war vor allem geprägt von zahlreichen Aktivitäten”, erklärte Nadine Schartz.

Interessen junger Bürger in den Mittelpunkt rücken

Unter anderem wurde die CSV-Sektion Mëllerdall ins Leben gerufen, deren Präsident Raoul Scholtes ist. Des Weiteren lege die CSJ-Osten die Schwerpunkte auf die Jugendpolitik. Auch in Zukunft werde man sich für die Interessen der jungen Bürger einsetzen. Besonders stolz sei man darauf, dass im vergangenen Jahr zahlreiche junge Mitglieder sich der CSJ-Osten angeschlossen haben. Gerade für die Zukunft brauche man junge Menschen, die sich engagieren wollen. Im Blick auf die Wahlen am 7. Juni, betonte Nadine Schartz, dass die CSJ-Osten mit den CSV-Kandidaten zusammenarbeiten müsse. Hier sei der Einsatz jedes Einzelnen gefordert.

Sekretär Patrick Hierthès ließ in seinem Bericht die vergangenen Monate Revue passieren und ging dabei unter anderem auf das Rundtischgespräch “An elo” mit prominenten Rednern in Grevenmacher ein, bei dem nach einer Lösung der Probleme der Jugendliche gesucht wurde. Beim CSJ-Nationalkongress wurde Raoul Scholtes neuer Vizepräsident, während Nadine Schartz internationale Sekretärin blieb und Jasmine Maglica neue Präsidentin der Schüler und Studenten wurde. Auch die enge Zusammenarbeit mit der CSV wurde von Hierthès mehrfach unterstrichen. Kassierer Claude Pundel gab einen Überblick über die Finanzen. Aufgrund seiner exakten Buchführung wurde er von den Anwesenden entlastet.

Nicht auf “Show und heiße Luft” hereinfallen

In einer mitreißenden Rede betonte CSJ-Nationalpräsident Serge Wilmes die gute Arbeit der CSJ-Osten. “Wir können uns auf euch verlassen”, machte er deutlich. Die CSV sei in den vergangenen Monaten von allen Seiten attackiert worden, aber sie habe sich während der Wirtschaftskrise gefestigt.

“Unser Land steht besser da als die Nachbarländer. Wir können jetzt die Menschen unterstützen, denen es nicht so gut geht.” Andere Parteien würden neue Wege vorschlagen, aber keiner von ihnen würde wissen, was bei deren Politik herauskomme. “Das ist nicht mehr als Show und heiße Luft”, sagte Wilmes.

Octavie Modert erklärte, die CSJ-Osten sei extrem aktiv und habe überproportional viel geleistet. Man brauche aber auch diesen Einsatz, für den sie sich herzlich bedankte. Sie sei froh, dass viele junge Menschen sich in der Politik engagieren möchten.

Quelle: Luxemburger Wort, 9. Februar 2009, Jeroen van der Hoef