Luxemburg-Stadt noch immer ohne Strand


Seit einigen Wochen hat eine subtropische Hitzewelle ganz Luxemburg fest im Griff. Vom Ösling bis ins Erzbecken leiden die Bürgerinnen und Bürger unter den Folgen einer nicht enden wollenden Schönwetterfront.

Der Vorstand der CSJ-Stad muss aber mit Bedauern feststellen, dass es bis dato kein offenes Schwimmbad auf dem Gebiet der Stadt Luxemburg gibt, um sich bei anhaltender Hitze im Freien etwas Abkühlung zu verschaffen. Leider hat es der selbsternannte blau-grüne Innovativ-Schöffenrat nicht fertig gebracht dieses Manko aus der Welt zu schaffen. Dabei muss nicht unbedingt auf einen kostspieligen und definitiven Neubau zurückgegriffen werden. Einige europäische Metropolen wie Paris, Brüssel, London und seit neuestem auch Esch-Alzette, bieten ihren Einwohnern während den Sommermonaten eine künstlich geschaffene Strandfläche mit integrierter Badefläche an. Luxemburgs Stadtväter hingegen sind auf die brillante Idee gestoßen die Leute bei Affenhitze und hohen Ozonwerten zum Betreiben von Funsportarten im Park zu ermutigen.

Ein Luxembourg-Beach z.B. im Petrusstal, wie es die CSV bereits im letzten Jahr anlässlich der Gemeinderatswahlen vorschlug, wäre nicht bloß eine willkommene Sommerattraktion sondern vor allem eine Bereicherung für das gesamte Freizeitangebot der Hauptstadt.

CSJ-Stad