Mir wëlle méi

Virun zwee Méint hat de Nationalcomité vun der CSJ en Aarbechtsgrupp agesat fir sech Gedanken driwwer ze maachen, wéi mir eis Partei an eis eegen Aarbecht an der CSJ am Moment gesinn. Zil war et Äntwerten ze fannen op d’Froen: Wat kënne mir an Zukunft an der CSJ verbesseren? Wéi eng Verännerunge wënsche mir eis…

Details

CSJ Nationalkongress 2014

Merci iech alleguer fir dee super Kongress e Samsden den 1. Februar an der Stad. E Samschden goufen de Charel Hurt als neien CSJ Nationalpresident an de Fréd Ternes als CSJ Generalsekretär mat 65 vu 66 Stëmmen ugeholl. Weider Memberen am Nationalcomité sinn: Norden: Uljana Molitor, Stefano D’Agostino Osten: Stéphanie Weydert, Sven Conter Süden: Claudine…

Details

Wind of change?

The future’s in the air. I can feel it everywhere. Blowing with the wind of change”…so heißt es im Welthit der Scorpions.

Glaubt man der Regierung, so könnte man meinen, dass auch in Luxemburg der Wind des Wandels weht oder gar stürmt. Veränderung und Erneuerung waren immerhin das zentrale Wahlversprechen der drei Koalitionäre – und auch das Koalitionsabkommen scheint klar unter diesem Zeichen zu stehen.

Nach genauem Hinhören wird die CSJ den Eindruck jedoch nicht los, dass die mit Paukenschlägen angekündigte Wende gar nicht so neu ist!

Details

Die Gambia-Demokratie

Gambia steht für mehr als nur die Farben der viel beschworenen Dreierkoalition. Gambia ist eines der kleinsten Länder Afrikas. Es war ein recht wohlhabendes Land. Anders als viele andere Länder des krisengebeutelten Kontinents verfügte Gambia über lange Zeit hinweg über eine stabile, demokratisch gewählte Regierung bis diese 1994, durch einen Staatsstreich gestürzt wurde. Seither wird das Land, ökonomisch erfolglos, mit eiserner Hand regiert.

Details

Juncker live@Life Bar (Fotoen)

Zesumme mat der CSJ an de CSV-Jugendkandidaten war de Premierminister Jean-Claude Juncker e Freiden Owend an der Life Bar. Mat de villen, interesséierte Jonken huet hien iwwert d’Zukunft vu Lëtzebuerg a vun Europa diskutéiert. „Mir huet d’Begeeschterung vun de jonke Leit immens gutt gefalen. Vu Politikverdrossenheet war keng Spuer ze gesinn. Am Géigendeel! Mir ass et mat eise Jonken net bang ëmt d’Zukunft vu Lëtzebuerg“, esou de Premier.

Details